American Saddlebred

Erscheinungsbild:
  • kräftig, harmonisch, ausdrucksvoller und edler Kopf, große Augen, hoch angesetzter Hals, schräge Schulter, gute Ganaschenfreiheit, trockene Gliedmaßen, dünnes und feines Langhaar, ausgeprägter Widerrist, flacher Rücken, breite, gerade Kruppe, hoher Schweifansatz,

Herkunft:
  • Englische Vollblüter, Narraganset Pacer, Morgan Horse
Verbreitung:
  • USA, Kanada, Europa
Größe:
  • 150- 170 cm
Eignung:
  • Freizeit, Show, Gangpferde,
Farben:
  • alle Grundfarben
  • Schecken → Spotted Saddle Horse
Charakter:
  • ausgeglichen, freundlich, gelassen, leistungsbereit, intelligent


Bekanntheit

Voller Lebensfreude  Das American Saddlebred Horse gehört zu den schönsten Pferderassen der Welt. Filmpferde, wie Fury, Flicky oder Black Beauty, waren echte Saddlers und Stars wie William Shatner gehören zu ihren Liebhabern. Es wird mit verschiedenen Namen bezeichnet, deren Kombination ergibt American Saddle (-pred)Horse



Ursprung

Kopfstudie Die Geschichte der Rasse beginnt um 1780, als man begann das "American Horse" umzuzüchten. Dieses war eine Kreuzung aus Englischen Vollblütern und Narragansett Pacer, es wurde 1776 als eigenständige Rasse anerkannt. Vorher nutzten die Siedler Galloways und andere Pferde, später züchteten sie den Narragansett Pacer.
 Den größten Einfluss auf diese Rasse hatte der Hengst "Messenger", er war ein Schimmel mit 153 cm Stockmaß. Er fiel besonderst durch seinen sehr ausdrucksvollen und leistungsstarken Trab auf, er gilt heute als Stammvater des American Standardbred.
Knieaktion Das "American Horse" war wegen seiner Gangveranlagung und seines Aussehens sehr beliebt, aber genügte es nicht den Anforderungen zum Showpferd. Daher wurde die Zucht der Rasse vor allem in Kentucky intensiviert und es wurden Vererber anderer Rassen eingesetzt, Ziel war ein optimales Kutschen- und Showpferd.



Linien

voller Stolz Im 19. Jahrhundert wurde zum ersten Mal die Rasse als "American Saddlebred" erwähnt und heute werden mehrere Linien unterschieden, welche genauso bedeutend und zurückverfolgbar sind, wie bei Englischen Vollblütern.
wichtige Linien:

Fohlen  Die beiden Hengste Gainesī Denmark und Harrison Chief gelten heute zudem als Stammväter der Rasse und sie stammen beide in der 8. Generation von dem Englischen Vollblüter "Blaze" ab, dabei gehen 60 % aller American Saddlebreds auf Gainesī Denmark zurück
 Die "American Saddle Breeders Association" wurde im April 1891 in South Fouth St., Loisville/ Kentucky gegründet, sie ist auch unter dem Namen American Saddlebred Horse Association (ASHA) bekannt. Sie hat ihren Sitz seit 1985 in Lexington/Kentucky und stellt den ältesten Pferdezüchterverband der USA dar.
 Es gibt einige gescheckte Saddlers, diese werden als Spotted Saddle Horses bezeichnet und in der "American Spotted Saddle Horses Association" eingetragen und registriert.



Gangarten

Zuchthengst  Die Saddlers sind Naturtölter mit fünf Gangarten, welche zur Einteilung der Pferde in Performance Klassen dient:

  1. Three Gaited Saddle Horse
  2. Five Gaited Saddle Horse
  3. Fine Hairness Horse
 Es werden neben dem Schritt, Trab und Galopp die Gangarten Animated Walk, Slow Gait, Canter und Rack. Bei der Einteilung der Performance Klassen werden allerdings nur Rack und Slow Gait berücksichtigt.

Verbreitung

Scheckhengst  Das American Saddlebred Horse wird vor allem in den Bundesstaaten Virginia, Kentucky und Missouri, sowie angrenzende Staaten gezüchtet. Durch ihre Zuchtgebiete haben sich auch noch andere Namen für die Rasse gebildet, wie Kentucky Saddlebred Horse oder Virginia Saddlebred Horse. Die Rasse wird heute in der ganzen Welt gezüchtet und die größte Nachzucht befindet sich in Südafrika.




Eigenschaften

Fohlen in typischer Körperhaltung Die Rasse zeichnet sich durch sein edles Aussehen, extreme Versammlung und Aufrichtung, hervorragenden Charakter und natürliche Töltveranlagung aus. Die Pferde sind sehr intelligent und besitzen eine besonderst schöne Ausstrahlung. Die Pferde sind ideale Freizeitbegleiter, sie sind sehr menschenfreundlich und oft auch für Anfänger geeignet.







Informationen:
  • ASHE  - American Saddlebred Horse Association of Europe e.V.
  • Info - Gangpferde-Forum
  • ASHA - American Saddlebred Horse Association