Streletzker

Erscheinungsbild:
  • trockenes Fundament, große Augen, kleine Ohren
Herkunft:
  • ungarische Halbblüter, Shagya Araber, Vollblutaraber, Ukrainer
Verbreitung:
  • Russland
Größe:
  • 152 160 cm
Eignung:
  • alle Gebiete, vor allem Distanz
Farben:
  • alle, außer Schecken, vor allem Schimmel
Charakter:
  • feurig, mutig, intelligent


Geschichte

 Diese heute leider ausgestorbene Rasse ist kaum bekannt. Nur Liebhaber von Terskern haben diese Namen schon gehört, da diese Rasse die Tersker mitbegründet hat.
 Sie entstand zu Beginn des 19. Jahrhunderts und wurde durch den Grafen Alexius Gregorewitsch Orlow in dem Gestüt Streletzk gezüchtet. Der Graf wollte ausdauernde Pferde mit dem Aussehen und der Ausdauer von Arabern züchten, welche aber aufgrund ihrer Größe auch für die Jagd und Armee geeignet war. Er nahm als Grundlage die Stuten der heimischen Ukrainer und verpaarte diese mit Vollblutarabern aus Polen und England (Crabbet), Halbblütern aus Ungarn und Polen sowie Shagya Arabern aus Ungarn.




Eigenschaften

 Die Rasse wurde bald durch ihre Ausdauer, Härte und Schönheit bekannt. Sie wurde vor allem durch die russische Kavallerie sehr gern verwendet und wurde zur Veredelung vieler einheimischen Rassen eingesetzt.
 Das Äußere der Rasse glich stark einem großen Araber und vor allem Schimmel bestimmten das Aussehen, auch die Ausdauer und die Intelligenz von diesem wurde geerbt. Auch züchterisch orientierte man sich Stark an dem Araber indem man die Zuchtstämme Muniqi, Kuhaylan und Siglawi und deren äußeren Unterschiede streng unterteilte.







Informationen: