Wielkopolski
(Wielkopolska)

Erscheinungsbild:
  • gerader Kopf, gut ausgeprägter Widerrist, trockenes Fundament, mittellanger Rücken, schräge Schulter, abfallende Kruppe, kleine Ohren, gesunde Hufe, feines Langhaar
Herkunft:
  • Araber, Posener, Masure
Verbreitung:
  • Polen
Größe:
  • 155 170 cm
Eignung:
  • Dressur, Springen, Fahren, Freizeit
Farben:
  • alle, auch Schecken
Charakter:
  • ausgeglichen, ausreichend Temperament


Entstehung

Zuchthengst  Diese Rasse stammt von den schweren Warmblutrassen Polens und Vollblütern ab und die Zucht begann um 1850, bei den Warmblütern handelte es sich um die ausgestorbenen Posener und Masuren. Der Posener war im 19. Jahrhundert stark verbreitet und entstand aus der Kreuzung von Koniks mit Arabischen sowie englischen Vollblut und hannoveranischen sowie trakhener Einflüssen. Der Masure war hauptsächlich Trakhener Abstammung und durch Arabisches und Englisches Vollblut veredelt.




Einflüsse

Stute mit Fohlen  In den 1960er wurde beide Rassen unter der Bezeichnung Wielkopolska (Großpolnisches Pferd) zusammengefasst. Die Nachkommen aus den Kreuzungen von Posener und Masure waren sehr uneinheitlich, für eine Konsolidierung der Rasse wurden Araber, Anglo - Araber und Englisches Vollblut eingekreuzt. Ab etwa 1970 hatte man das Ziel eines einheitlichen Warmblutes erreicht, welches als Wirtschafts- und Sportpferd verwendet werden konnte.




Typen

schwerer Typ  Man unterscheidet in der Rasse zwei Typen:

Nutzung

Jungtiere  Der Wielkopolski ist inzwischen ein beliebtes Sportpferd und das nicht nur in Polen. Es zeichnet sich durch ein sehr gutes Springvermögen und ausgeglichenen Charakter aus. Vor allem sehr viele Freizeitreiter in Deutschland haben die qualitätsvollen Pferde aus dem Osten für sich entdeckt.







Informationen: